Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung, der Sie durch Nutzung dieser Website zustimmen. 


Informationspflichten gemäß §18 Abs. 2 Elektro- und Elektronikgerätegesetz

 

  

 

Hinweise zu den Geräten  

 

  • Die SUSE- Photovoltaik (PV)- Experimentiergeräte werden auf Plexiglasträgern von Lehrkräften oder Schülergruppen mit Unterstützung der NILS- Lehrkräfte selbst hergestellt. Der Selbstbau ist Teil des fachdidaktischen Konzepts.
  • Technisch komplexe Geräte sind jedoch nur als Fertiggeräte lieferbar.
    Für den Selbstbau sind Kompetenzen und Werkzeugausstattung für Plexiglasbearbeitung, Bauteilebestückung und Montage (mechanische Werkzeuge, Lötstationen) notwendig.
  • Durch kantenpolierte und hochtransparente Plexiglasträger ergeben sich robuste, praxisgerechte Konstruktionen mit offen sichtbarer Technik und ansprechendem Design. Die Module bieten praxisbezogene, hochwertige Technik mit hohem Wirkungsgrad und didaktischer Kompetenz.
  • Zu jedem SUSE-Photovoltaik-Gerät gibt es eine umfassende Anleitung mit Gerätebeschreibung und technischen Daten, ausführliche detaillierte und umfangreiche Bau- und Experimentieranleitungen, Grundlagentexte und physikalisch- technische Vertiefungen.
  • Alle SUSE-Photovoltaik-Experimentiergeräte sind in der Schul- und Ausbildungspraxis experimentell erprobt und für den experimentellen Einsatz in der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schule und anderen Ausbildungssystemen optimal geeignet.
  • Der Einsatzbereich umfasst die Schule von der Grundschule bis zum Abitur (Physik- Kurse), Lehrerfortbildung, außerschulische Aus- und Weiterbildung und Kindertagesstätten.
  • Die SUSE-Photovoltaik-Geräte und die Experimentieranleitungen werden technisch und didaktisch ständig weiterentwickelt.
  • Die speziell hergestellten robusten SUSE-Solarzellen besitzen einen hohen Wirkungsgrad und eine umfangreiche technische Datei mit geprüften technischen Daten und ausführlichen Mess-Graphen. Die Daten werden im Kennlinienlabor des Institutes für Solarenergieforschung Hameln/Emmerthal (ISFH) ermittelt. 
  • GerätesystemSUSE 4.xx: Geräte auf Plexiglaswinkel 75° zum Betrieb im Freien, auf dem Grundgerät SUSE 4.0 oder auf OHP-Projektoren. Für Experimente in der SekundarstufeI und in der Grundschule
  • Gerätesystem SUSE 5.xx: Geräte mit Stativstange 8mm zum Betrieb auf optischer Bank SUSE 5.0 oder auf schulüblichen optischen Bänken oder Stativsystemen.  Zum Betrieb in Freien auf optischer Bank oder im Labor mit Halogenstrahler. Für Experimente in der Sekundarstufe II und in der BBS
     

Lichtquellen für Photovoltaikexperimente

 
Grundsätzlich ist es didaktisch und methodisch sinnvoll die Experimente mit den SUSE- Photovoltaik-Experimentiergeräten draußen im Freien durchzuführen, die verwendeten Solarzellen sind hochwertig und leistungsstark, auch bei bedecktem Himmel funktionieren die Experimente gut!


Im Innenraum (Klassenraum, Fachraum) eignen sich sehr gut:


  • Overheadprojektoren: auf der Glasplatte lassen sich sehr gut PV- Experimente durchführen, das Licht ist sehr hell (600 – 1000 W/m2) und durch IR- Filter nicht sehr heiß! Sichern Sie sich OHP für die Photovoltaik- Experimente, oft werden die OHP an Schulen ausgemustert!
  • Halogenstrahler- Baustrahler 120 W auf Fuß
  • Rotlichtlampen (ca. 100 - 120 W) wie sie zur Schnupfenbehandlung eingesetzt werden sind sehr gut geeignet! Beide Strahler sind im Fachhandel/Internet erhältlich.
  • LED- Leuchten sind nicht einsetzbar (falsches Licht- Spektrum!)



Reinigung der Plexiglasträger 


Optimal ist die Reinigung mit Brillenputztüchern! Niemals Ethanol oder Spiritus verwenden, diese erzeugen Risse im Plexiglas und zerstören den Träger!

 

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER:





Unser Premiumprodukt: Die beliebte Sonnenfängerbox für die Grundschule.  

NEU: Mit Komplettanleitung zu allen Lernstationen inkl. detaillierter Gerätebeschreibungen zum Download!

 

 

 Besucher:

113437